HUSQVARNA ENDURO 2019

Husqvarna sieht seine Sportenduros als Premium-Produkt für höchst Ansprüche mit fortschrittlichster Technologie im Endurosport - zu Recht? Das wird unter anderem durch das bekannt zuverlässige Moto-Management und die innovative serienmäßige Zweitakt-Einspritztechnologie realisiert, die derzeit noch ein Novum im Zweitakt-Segment darstellt und aus der gemeinsamen Feder von KTM und Husqvarna stammt. Außerdem ist man auch im Bereich der Viertakter dank serienmäßiger Traktionskontrolle auf Höchstniveau unterwegs.
Um diese ohnehin schon hohe Messlatte noch höher zu legen muss man sich gehörig was einfallen lassen. Denn das Rad bleibt Rund und der Verbrennungsmotor benötigt nach wie vor Kraftstoff.

Somit ist nicht verwunderlich - wie auch bei KTM, dass man für das Modelljahr 2019 nur wenige Neuerungen erwarten darf. Nach dem Motto "Never change a running system" bleibt man der Basis aus 2018 treu. Zudem wurde das Hauptaugenmerk im üblichen Zwei-Jahres-Rhythmus für 2019 auf das Cross-Segment gelegt, womit bei den Sportenduros fast alles beim Alten bleibt.

NEUERUNGEN 2019

  • Neue WP-Xplor-Gabel-Abstimmung
  • Überarbeitetes WP-DCC-Federbein
  • Insgesamt straffere Fahrwerksabstimmung
  • Membran-Kupplung aus Stahl
  • Neues Kupplungsgehäuse für erhöhte Belastbarkeit

Diese wenigen Neuerungen lässt man sich was kosten, womit der Anschaffungspreis im Vergleich zum Vorjahr erneut um 200 bis 400 Euro je Modell angehoben wurde.

Ebenfalls neu ist eine die Bekleidungs-Kollektion samt Accessoires. Hier werden laut Hersteller Premium-Qualität mit schwedischem Design kombiniert. Auch das Premium-Parts-Angebot wurde nochmal erweitert.

 

  • 47744_TE_300i_2019
  • 47746_TE_300i_2019
  • 47757_FE_350_2019
  • 47776_TE_300i_2019
  • action-fe-350
  • action-fe-501
  • action-te-300i
  • action-tx-125
  • enduro-fe-250-my19-1
  • enduro-fe-250-my19
  • enduro-fe-350-my19-1
  • enduro-fe-350-my19
  • enduro-fe-450-my19-1
  • enduro-fe-450-my19
  • enduro-fe-501-my19-1
  • enduro-fe-501-my19
  • enduro-te-250i-my19
  • enduro-te-300i-my19-1
  • enduro-te-300i-my19
  • enduro-tx-125-my19-1
  • enduro-tx-125-my19

 


HUSQVARNAMOTOCROSS 2019

Fünf grundlegend neue Wettbewerbs-Maschinen setzen einen neuen Standard in der Motocross-Performance.

Der Zeitpunkt könnte nicht günstiger liegen, um das komplette Line-up der Motocross-Modelle 2019 von Husqvarna Motorcycles vorzustellen: Gerade haben Jason Anderson und Zach Osborne vom Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team sowohl die FIM 450SX World Championship 2018 als auch die 250SX AMA East Region Championship gewonnen.

Das Feedback der Weltklasse-Rennfahrer haben Husqvarnas Ingenieure mit in die intensive Weiterentwicklung einfließen lassen und so die wesentlichen Verbesserungen umgesetzt, die die FC- und TC-Maschinen weiterhin zum Maßstab in Sachen Handling, Performance, Gewicht und Design machen.

Die von Grund auf neuen Motocross-Maschinen kombinieren neueste Innovationen mit Premium-Komponenten und funktionellen Verbesserungen. So wird es Fahrern jeglichen Niveaus ermöglicht, die nächste Stufe ihrer Motocross-Karriere durch die am Markt fortschrittlisten Technologien zu erreichen.

Kurz gesagt: Die 2019er Modelle von Husqvarna Motorcycles sind so weit entwickelt, dabei ehrlich und unverfälscht wie keine andere Motocross-Maschine, die je gebaut wurde.

  • 46242_TC_125_2019
  • 47726_FC_450_MY19_Engine-Left
  • 47727_FC_450_MY19_Engine-Right
  • 47731_TC_250_MY19_Engine-Right
  • 48553_Motocross-2019-Frame
  • 48555_Motocross_Handlebar_2019
  • 48556_MX_Tripleclamps_2019
  • 48850_DSC6699
  • 48852_DSC6706
  • 49003_DSC6538
  • 49121_DSC6299
  • 49180_DSC6429
  • 49239_2018-06-15_Husqvarna_Orlando-380
  • 49269_DSC6709
  • 49274_DSC6714
  • 49287_DSC6731
  • 49288_DSC6435
  • 49328_DSC6497
  • 49331_DSC6502
  • 49359_MC50409
  • 49406_DSC6542
  • 49422_DSC6568
  • 49433_DSC6583
  • 49439_MC50442
  • 49485_2018-06-16_Husqvarna_Orlando-493
  • 49488_2018-06-16_Husqvarna_Orlando-512
  • 49496_2018-06-16_Husqvarna_Orlando-826
  • ANDERSON
  • FE501_2019-1
  • TE300I_2019-1
  • husqvarna-motorcycles-fc-250-my19-1
  • husqvarna-motorcycles-fc-250-my19
  • husqvarna-motorcycles-fc-450-my19-1
  • husqvarna-motorcycles-fc-450-my19
  • husqvarna-motorcycles-tc-125-my19

Ein großer Sprung nach vorn

Für das Modelljahr 2019 präsentiert Husqvarna Motorcycles stolz seine neue Generation der fünf Zweitakt- und Viertakt-Maschinen, die die Motocross-Linie der traditionsreichen Marke auf das nächste Level heben. Von der agilen TC 125 bis zur kraftvollen FC 450 setzt jedes Modell den Maßstab in seiner Klasse.

Als wesentliche Verbesserung sticht besonders der neu entwickelte Rahmen heraus, der durch eine Pulverbeschichtung in Premium Blue veredelt wird. Die Steifigkeit in Längsrichtung wurde verstärk und sorgt nun für ein genaueres Feedback an den Fahrer. Die neuen Rahmeneigenschaften werden perfekt von den angepassten Settings der WP-AER-Gabel und des DCC-Federbeins ergänzt, um Stöße besser zu absorbieren und den Geradeauslauf zu stabilisieren.

Alle neuen Maschinen sind mit hochwertigen ProTaper-Lenkern und neuen Speichennippeln an den D.I.D.-Felgen ausgestattet. Die FC-Viertakter erhalten zusätzlich eine neue, kompakte Li-ion 2.0 Ah Batterie mit verbesserter Konsistenz bei der Leistungsabgabe. Wie sehr Husqvarna Motorcycles beim Design im Offroad-Segment Pionierarbeit leistet, zeigt die neue, frische Karosserie mit ihrer maßgeschneiderten Ergonomie für ein Optimum an Komfort und Kontrolle.

Was ist neu für MY19?

  • Neu gestaltete Karosserie
  • Neu entwickelter SOHC-Zylinderkopf für die FC 450 (500 g leichter)
  • Blau beschichteter Rahmen mit erhöhter Steifigkeit in Längsrichtung
  • Neues zweiteiliges Heckrahmen-Design (250 g leichter)
  • Aktualisiertes Setting für die WP AER 48 Gabel
  • WP DCC Federbein mit neuem Kolben und aktualisiertem Setting
  • Neue Endtöpfe bei den Zweitaktern, neu entwickelter Krümmer für die TC 250
  • Kettenspanner um 5 mm verlängert
  • Triple Clamp Protector integriert in die Front-Maske
  • Traktions- und Launch-Kontrolle mit aktualisiertem Setting (bei Viertaktern)
  • Neuer Gaszug für einfachere Wartung
  • Optimierte Resonanzkammern und kompaktere Schalldämpfer für die Viertakter
  • Neue Generation der Li-ion 2.0 Ah Batterie
  • Aktualisiertes Kühlsystem mit neuem Zentralrohr
  • Externer Benzinschlauch für erhöhte Sicherheit nach innen verlegt
  • ProTaper-Lenker mit neuer Krümmung
  • D.I.D.-Felgen mit neuen Speichennippeln

Die Husqvarna Motorcycles 2019er-Motocross-Reihe wird weltweit ab Ende Juni 2018 bei autorisierten Vertragshändlern erhältlich sein.

 


HUSQVARNA SUPERMOTO

Mit fast 70 PS, fortschrittlicher Elektronik und einem hochmodernen Fahrwerk fängt die 145 kg leichte 701 Supermoto den Nervenkitzel der Rennstrecke ein und bringt unverfälschtes Supermoto-Fahrgefühl auf die Straße.

  • 450_bike_90_re
  • 701-supermoto-2016-action
  • 701-supermoto-2016-action1
  • 701-supermoto-2016-action2
  • 701-supermoto-2016-action3
  • 701-supermoto-2016-action5
  • husqvarna_450_fs_front_left-web
  • husqvarna_450_fs_front_right-web

Motor

Der flüssigkeitsgekühlte Einzylindermotor mit einzelner oben liegender Nockenwelle vereint die neuesten Technologien in Sachen Konstruktion und Elektronik. Die herausragende Leistung von 49 kW (67 PS) bei 7.000 U/min und ein Drehmoment von 67 Nm bei 6.500 U/min lassen beim Fahrer keine Zweifel aufkommen, welche Kraft in dieser leichten Einheit steckt

Zylinderkopf

Die kompakte Konstruktion des Zylinderkopfes mit seiner einzelnen oben liegenden Nockenwelle verfügt über 40mm-Einlassventile aus Stahl, die dank einer hohlen Bauweise nur 48 g wiegen, und 34mm-Auslassventile, die lediglich 46,5 g auf die Waage bringen. Die Zündung erfolgt über zwei Zündkerzen, die jeweils über eine eigene Steuerung des Zündzeitpunkts verfügen, was optimale Kraftstoffverbrennung im Brennraum mit großer Bohrung garantiert. Ein neu abgestimmtes Motorverhalten und optimale Leistungsabgabe sind das Resultat.

Ride-By-Wire-Gasgriff

Die elektronische Kraftstoffeinspritzung von Keihin verfügt über ein 46mm-Drosselklappe, die keinerlei mechanische Verbindung zum Gasgriff hat. Wenn der Fahrer den Gasgriff auf- oder zudreht, wird das Drosselventil elektronisch vom Engine Management System (EMS) geregelt. Das EMS vergleicht permanent Motorparameter mit Sensordaten und passt die Stellung des Drosselventils entsprechend an, was zu perfekter Leistungsabgabe und idealem Ansprechverhalten führt.

Rahmen

Der leichte Gitterrohrrahmen wird aus hochwertigem Chrom-Molybdän-Stahl hergestellt. Er wurde entwickelt, um präzises Handling zu gewährleisten und dem Fahrer volles Vertrauen zu geben. Der Fahrer bekommt dank genau berechneter Verwindungssteifigkeit und Biegecharakteristik in Längsrichtung detaillierte Rückmeldung.

Polyamid-Heckrahmen und Tank

Der selbsttragende Heckrahmen mit integriertem 13-Liter-Kraftstofftank ist perfekt positioniert und ermöglicht so die bestmögliche Gewichtsverteilung. Die im thermoplastischen Rotationsgussverfahren hergestellte, aus einem Stück bestehende Konstruktion wiegt lediglich 5,2 kg und besteht aus hochfestem Polyamid.

Aluminium-Schwinge

Das zur Fertigung der Schwinge verwendete Aluminium-Kokillengussverfahren kommt ohne Schweißen aus, was der einteiligen Konstruktion zu maximaler Präzision und einem extrem geringen Gewicht von nur 3,9 kg verhilft.

WP-Federung (vorne)

Die Federgabel mit Split-System von WP Performance Systems hat einen Federweg von 215 mm, besitzt bessere Dämpfungseigenschaften und kann dank separater Dämpfungskreise einfacher eingestellt werden als herkömmliche Federgabeln. Das linke Federbein ist für die Druckstufendämpfung zuständig, das rechte für die Zugstufe.

WP-Federung (hinten)

Die Einstelloptionen des komplett einstellbaren Federbeins von WP Performance Systems umfasst die Zugstufe sowie High- und Low-Speed-Einstellung der Druckstufe. 250 mm Federweg an der Hinterachse garantieren perfekte Kontrolle in allen Situationen, auf engen und kurvigen Bergstraßen ebenso wie im dichten Stadtverkehr.

Räder

Die schwarz eloxierten, schlauchlosen Speichenräder von Giant sind leicht und widerstandsfähig. Die 17-Zoll-Räder sind vorne und hinten mit Reifen vom Typ Continental ContiAttack Supermoto in den Dimensionen 120/70 bzw. 160/60 bezogen, die außergewöhnlich leichtes Handling und großartige Kontrolle in allen Schräglagen bieten.

Zündkurven

Drei Zündkurven sind verfügbar und können über einen Schalter unter der Sitzbank eingestellt werden. Je nach Fahrbedingungen können Fahrer zwischen den Motoreinstellungen „Standard“, „Soft“ und „Advanced“ wählen

Bremsen

Großartige Bremsleistung und Kontrolle stehen dem Fahrer jederzeit dank der radial montierten Bremsen mit 4-Kolben-Bremssätteln von Brembo und schwimmend gelagerten Scheibe vorne und dem Einkolben-Bremssattel mit schwimmend gelagerter Scheibe hinten (320 bzw. 240 mm Durchmesser) zur Verfügung. Die neueste ABS-Technik von Bosch mit Supermoto-Modus garantiert maximale Sicherheit und totales Vertrauen.

Anti-Hopping-Kupplung

Die APTC-Kupplung (Adler Power Torque Clutch) von Adler erlaubt höhere Geschwindigkeiten wenn man in eine Kurve einfährt oder aus einer Kurve herausfährt, in dem sie den Hinterrad-Grip beim harten Beschleunigen maximiert und gleichzeitig Instabilitäten und ein Stempeln des Hinterrads beim harten Anbremsen des Kurvenscheitelpunkts verhindert. Der Fahrer gibt dem Fahrer maximale Kontrolle und garantiert perfektes Herunterschalten.

Technologie und Komfort auf höchstem Niveau

Bodywork

Innovatives Bodywork mit langer Sitzbank, das sich über den Kühlerschutz erstreckt und eine funktionale Rippung beinhaltet, die den Grip in allen Situationen verbessert. Das Bodywork der 701 schmiegt sich eng um den Motor und den Rahmen und wurde ergonomisch konstruiert, um den Körper des Fahrers und das Motorrad zu einer perfekten Einheit aus Mensch und Maschine verschmelzen zu lassen, während es totale Kontrolle in allen Fahrsituationen bietet.

CNC-gefräste Gabelbrücken

Die eloxierten und CNC-gefrästen Gabelbrücken wurden für Supermoto-Anforderungen auf höchstem Niveau konstruiert. Optisch ansprechend gefertigt und mit präziser Biegecharakteristik ausgestattet geben sie präzise Informationen über das Vorderradverhalten an den Fahrer weiter.

Für den A2-Führerschein geeignet

Mit einer speziellen A2-Zündkurve, welche die Leistung auf 30 kW limitiert, ist die 701 SUPERMOTO auch für jene Inhaber des A2-Führerscheins geeignet, die unglaubliche Wendigkeit und großartiges Handling gepaart mit den neuesten elektronischen Sicherheitseinrichtungen suchen.

Hydraulische Kupplung von Magura

Leichte Betätigung und perfekte Kupplungsmodulation

 


Technische Spezifikationen
Motor

  • Bauart 1-Zylinder, 4-Takt Motor
  • Hubraum 690 cm³
  • Bohrung 102 mm
  • Hub 84.5 mm
  • Leistung in KW 49 kW
  • Starter Elektrostarter
  • Schmierung Druckumlaufschmierung mit 2 Ölpumpen
  • Getriebe 6 Gänge
  • Primärtrieb 36:79
  • Kühlung Flüssigkeitskühlung
  • Kupplung APTC(TM) Antihopping-Kupplung, hydraulisch betätigt
  • EMS Keihin EMS mit RBW, Doppelzündung

Fahrwerk

  • Rahmen Bauart Chrom-Molybdän-Stahl-Gitterrohrrahmen, pulverbeschichtet
  • Federung vorne WP-USD Ø 48 mm
  • Federung hinten WP-Monoshock mit Pro-Lever-Umlenkung
  • Federweg vorne 215 mm
  • Federweg hinten 250 mm
  • Bremse vorne Brembo Vierkolben-Radialfestsattel, Bremsscheibe
  • Bremse hinten Brembo Einkolben-Schwimmsattel, Bremsscheibe
  • Durchmesser Bremsscheibe vorne 320 mm
  • Durchmesser Bremsscheibe hinten 240 mm
  • ABS Bosch 9M+ Zweikanal-ABS (inkl. Supermoto Modus,abschaltbar)
  • Steuerkopfwinkel 63 °
  • Bodenfreiheit 280 mm
  • Sitzhöhe 910 mm
  • Tankinhalt (ca.) 13.5 l