Mit einer MC 450 F im Stil der Werkscrosser in den USA feiert GasGas die letzte Saison. Design-Ikone Troy Lee ist das Hauptthema.

Troy Lee ist seit Anfang der 1980er eine feste Größe im Motorradrennsport und im Design von Sportkleidung. Er war einer der ersten der Rennsporthelme umgestaltete und ein echtes Geschäft daraus machte. Später war er als Teamchef und Fahrer seines eigenen Supermoto-Teams in den USA sehr erfolgreich. Die Werksmaschine von Justin Barcia war vom Altmeister mit einem Design versehen. Und genau dieses Design bietet GasGas im Sondermodell der MC 450 F an.

  • GasGas-MC-450-Troy-Lee-01
  • GasGas-MC-450-Troy-Lee-02
  • GasGas-MC-450-Troy-Lee-03
  • GasGas-MC-450-Troy-Lee-04
  • GasGas-MC-450-Troy-Lee-05

1:1 das Werksdesign der 2020er Saison schmückt das Sondermodell der größten GasGas. Die MC 450 F ist in der Basis eine Husqvarna FC 450 oder KTM 450 SX-F und dürfte daher mindestens 63 PS leisten. Die Auspuffanlage von Akrapovic könnte das ein oder andere Nm und PS drauflegen, leichter ist die Rennanlage allemal. Weitere Exklusivteile der Troy Lee sind die speziell gestaltete Sitzbank, die ODI Lock-Griffe, die rot eloxierten Gabelbrücken und die sogenannten Factory Wheels mit gefräster Alu-Nabe, Alu-Felgen von D.I.D und Alu-Speichen in originalen Größen. Auf die Felgen zieht GasGas den Dunlop Geomax MX33. Neu abgestimmt hat GasGas das Fahrwerk und besonders für lange Sprünge und schwere Stöße ausgelegt. GasGas bietet die MC 450 F Troy Lee in Deutschland für 11.549 Euro an.

Die Troy Lee-Version der GasGas MC 450 F von Werksfahrer Justin Barcia hebt sich optisch deutlich und technisch leicht von der Basis-Version ab. Der Preis liegt 1.500 Euro über der Standard-MC.