Thomas Hostinsky schloss mit einem 3. Podiumsplatz beim 1.Lauf zur Superenduro EM in Krakau ab. Die Strecke war hart mit vielen Sprüngen. In der Qualifikation war Thomas Zweiter. In der ersten Endrunde hatte er große Probleme mit dem Armpump und stürzte oft und wurde 8.


In der zweiten Runde wurde in umgekehrter Reihenfolge gestartet, also vom zweiten Platz. Er fühlte sich viel besser und hat viel getan, um vorne mitzufahren und ist Zweiter geworden. In der Gesamtwertung ist Thomas Dritter geworden.

  • Krakau2019_01
  • Krakau2019_02
  • Krakau2019_03