ENDURO

MOTOCROSS

 

TE 125

TE 250

TE 300
FE 250

 

FE 350

FE 450

FE 501

 

TC 85 17/14

TC 85 19/16

TC 125

TC 250

 

FC 250

FC 350

FC 450

HUSQVARNA MOTORCYCLES STELLT DIE BRANDNEUEN  TC 50 & TC 65 MOTOCROSS-MODELLE VOR

 


ZWEI NEUE MINI-MODELLE ERWEITERN DIE 2017 MOTOCROSS PALETTE VON HUSQVARNA MOTORCYCLES
Husqvarna Motorcycles ist stolz, ihre 2017 TC 50 und TC 65 Modelle zu präsentieren – zwei von Grund auf überarbeitete neue Mini-Motocross-Motorräder mit gleicher Qualität und Technologie wie ihre großen Schwestern.
Zum ersten Mal in der Geschichte hat Husqvarna Motorcycles Modelle im 50 ccm und 65 ccm Mini-Bike-Segment vorgestellt. Die All-New TC 50 und TC 65.
Ausgestattet mit modernen und kompakten Zweitakt-Motoren sowie mit fortschrittlichster Rahmen- und Federungstechnologie, setzen beide Modelle neue Maßstäbe im Bezug auf Performance und Fahrverhalten von MiniBikes.
Die neuen Husqvarna TC Mini-Modelle sind der perfekte Start für jeden jungen Motocross-Begeisterten, auch um den Nervenkitzel des ersten Motorradrennens als Youngster richtig erleben zu können. Zusammen mit der neu vorgestellten 2017 Husqvarna TC 85, formen sie eine komplette Palette an Premium Mini-Motocross Motorrädern für Fahrer aller Altersgruppen und Können jeder Art.
HUSQVARNA TC 50
Die neue TC 50 hat das selbe elegante Erscheinungsbild wie ihre größeren Geschwister. Durch die neu gestaltete Ergonomie ist das Modell perfekt für die Champions von morgen abgestimmt.  Ausgezeichnete Qualität und ein Augenmerk auf Details lassen die TC 50 ein wirkliches Premium 50 ccm Motocross-Motorrad werden.
Mit Massenzentralisation, verwendet der moderne 2-Takt Motor ein 3-Achsen Design. Dieses bringt die Kurbelwelle nahe zum Schwerpunkt. Um es den jungen Fahrern  zu erleichtern, wurde der Motor mit einer automatischen Zentrifugalkupplung ausgerüstet.
Der Auspuff wurde speziell entwickelt für die Übereinstimmung mit dem Motor der TC 50. Die speziellen dreidimensionalen Stanzprozesse in der Herstellung sorgen für zusätzliche Haltbarkeit. Mit einem Husqvarna Zubehör Leistungs-Reduzierungskit kann für Einsteiger die Leistung auf 5,5 PS runter gedrosselt werden.
Die TC 50 besitzt die aktuellste Federungs- und Rahmentechnologie mit einer revolutionären WP AER 35 und einer voll verstellbaren  WP Mono-Schock-Federung. Entwickelt nach den Vorbildern der großen Geschwister, bietet die TC 50 die selben ergonomischen Charakteristiken, nur in einer kleineren Baugröße.
 
MODELL HIGHLIGHTS
=> kompakter 2-Takt Motor mit klassenführender Performance
=> WP Performance Auspuffanlage
=> Automatische Zentrifugal-Kupplungs-Technologie
=> Leistungs-Reduzierungskit als Extra verfügbar
=> Karosserie bietet optimale Ergonomie
=> Chrom-Molybdän-Stahl-Rahmen garantiert leichtes Fahrverhalten und präzises Kurvenverhalten
=> WP AER 35 mm USD Federung vorne (205 mm Federweg)
=> Voll einstellbare  WP Mono-Schock (185 mm Federweg)
=> Hydraulikbremsen und gewellte Bremsscheiben
=> Schwarze Aluminiumfelgen und Maxxis Reifen
=> Große Kühler mit Luftstromkanäle
=> hochwertige Aluminiumlenker
=> hochwertige  Grafiken in Husqvarna weiß, gelb und blau
 
HUSQVARNA TC 65
Ausgerüstet mit einem 6-Gang Getriebe und einer manuellen Hydraulikkupplung, gibt die TC 65 den jungen Fahrern die Möglichkeit einen einwandfreien Motorradwettbewerb für die ersten Rennen zu erleben. Premium-Komponenten wurden als Standard festgelegt und eingebaut. Daher ist sie beinahe gleich wie die großen Husqvarna Motorräder.
Gebaut mit den leichtesten und beständigsten Materialien, verfügt der 2-Takt-Motor über ein Druck-kontrolliertes Power Ventil (PCEV) und sorgt für Performance Charakteristiken, welche in der 65 ccm Klasse konkurrenzlos sind.
Der hochfeste Stahlrahmen, produziert von WP Performance, kommt mit einem leichten Aluminium Rahmenheck und einer Aluminiumgussschwinge, welche ein optimales Fahrverhalten hervorrufen.
Das von den großen Schwestern auf die Mini-Motorräder übertragene Karosserie-Design bietet den Fahrern die selben Kontaktpunkte und ergonomischen Charakteristiken. Inspirierender Komfort in allen Fahrbedingungen erlaubt den Youngsters die beste Leistung und am Längsten abzurufen.  
Die innovative WP AER 35 USD Federung vorne hat 215 mm Federweg und sind mit einer Luftpumpe einstellbar. Verbunden direkt mit der Schwinge, ist die WP Mono-Schock perfekt abgestimmt  für optimale Dämpfungscharakteristik. Der Stoßdämpfer bietet 270 mm Federweg und ist  voll einstellbar.
Die TC 65 ist mit auffälligen weiß, gelb und blauen Grafiken ausgestattet, zu Ehren des schwedischen Erbe Husqvarna. Die „in-mould“ Grafiken an beiden TC 50 und TC 65 Minimotoräder sind für optimale Haltbarkeit gebaut.
 
MODELL HIGHLIGHTS
=> wettbewerbsfähiger 65 ccm Motor
=> Druck-kontrolliertes Power Ventil
=> 6-Gang Getriebe und Hydraulikkupplung
=> Karosserie bietet optimale Ergonomie
=> hochfester WP Stahlrahmen und Aluminium Unterbau
=> leichte Aluminiumgussschwinge
=> integriertes Kühlsystem im  Kurbelgehäuse
=> WP AER 35 mm USD vordere Federgabel (215 mm Federweg)
=> voll-einstellbares  WP Monoschock (270 mm Federweg)
=> speziell gebogene Aluminiumlenker und Standard-Crash Pad
=> schwarze Aluminium Felgen und Maxxis Reifen
=> hydraulische Bremsen und gewellte Bremsscheiben
=> hochwertige  Grafiken in Husqvarna weiß, gelb und blau

 
Die neue Husqvarna MY17 Mini-Motocross Modelle sind ab November 2016 bei allen autorisierten Husqvarna Motorcycles Fachhändlern erhältlich.

 

 

HUSQVARNA MOTOCROSS MODELLE 2017

Alle sechs Premium-Motocross-Bikes von Husqvarna sind stark, leicht, einfach zu fahren und bieten eine perfekte Mischung aus leistungsstarken Motoren, einem klaren schwedischen Design und fortschrittlicher Technologie. Mit Technik, die den Fahrer in allen Situationen bestmöglich unterstützt, gehören diese leicht zu fahrenden und mit High-Tech-Komponenten ausgerüsteten Bikes zum modernsten Motocross-Modellaufgebot am Markt.



An erster Stelle der technischen Highlights des Modelljahres 2017 steht die TC 250. Ihr völlig neuer 250cm³-2-Takt-Motor ist leichter und sparsamer, während die Massenzentralisierung verbessert und die Vibrationen deutlich eingedämmt werden konnten. Diese von vorne bis hinten merklich veredelte Maschine bietet außerdem eine nochmals gesteigerte Wendigkeit und profitiert von einer deutlichen Gewichtsersparnis.


Alle 2017er Motorräder* sind mit einer völlig neuen WP Performance Systems-Gabel vom Typ AER 48 ausgerüstet. Die mit höchster Präzision entwickelte Gabel ist um 1,66 kg leichter als jene des Vorgängermodells und verfügt über eine gekapselte Luftfeder sowie eine unter Druck stehende Ölkammer für progressive und gleichbleibende Dämpfung. Mit Hilfe einer mitgelieferten Luftpumpe kann man den Luftdruck schnell und einfach anpassen.


Eine weitere Neuheit im Modelljahr ist die Traktionskontrolle. In dem es die Gasgriffstellung sowie die Geschwindigkeit, mit der die Drehzahl ansteigt, analysiert, erkennt das Motormanagement jeden Gripverlust und verringert die ans Hinterrad abgegebene Leistung, um maximale Traktion zu garantieren.


Ein modernes und funktionelles Bodywork mit blauen und gelben Highlights gibt allen Husqvarnas des Modelljahres 2017 einen klaren und einzigartigen Look. Ihre Ergonomie wurde so gestaltet, dass sie dem Fahrer zu besserer Kontrolle und höherem Komfort verhilft, so dass dieser immer ihr ganzes Potential ausschöpfen kann.


*Mit Ausnahme der TC 85


Neuerungen 2017 - Modellübergreifend (außer TC85)

TC 250: Vollständige Neuentwicklung
WP AER48 Luftgabel - Gewichtsersparnis 1,7kg
CNC gefräste Gabelbrücke oben
Neue Lenkeraufnahme
Viertakter: Traktionskontrolle und Mappingschalter
Re-Design am Bodywork
Pro-Taper-Lenker
Dunlop MX-3S Bereifung
Viertakter: Zylinderkopf-Aufnahmen aus Leichtmetall
neuer Mikuni TMX 38 bei TC 125/250


MODELLBEZOGENE NEUERUNGEN 2017 ZWEITAKTER

TC 250

Neuer Zylinder, Zylinderkopf und Auslassteuerung
Höhere Motorleistung bei verbesserter Leistungsabgabe und Kühlung
Optimierte Kolbenform
Druckguss-Motorgehäuse
Neuer verschleißfester Motordeckel
Neu gestaltete Ausgleichswelle
Neue Kurbelwelle
38er Mikuni-Vergaser
Vollständig überarbeitetes Fünfgang-Getriebe
Neue Schalthebelform
DDS-Kupplung
Magura-Hymec-Kupplungssystem
Neuer WP-Performance-Systems-Krümmer
Optional: 300cm²-Kit aus dem Zubehör


TC 125

40PS Spitzenleistung lt. Hersteller
Optimierte Bauteilanordnung zur Massenzentralisierung
Neue Zylinder mit Auslasssteuerung
Leichtere Kurbelwelle
Druckguss-Kurbelgehäuse
38er Mikuni-Vergaser
6-Gang-Getriebe mit spezieller MX-Abstimmung
Magura-Hymec-Kupplungssystem


TC85

Neue Farben und Dekor


MODELLBEZOGENE NEUERUNGEN 2017 VIERTAKTER

FC 450

63 PS Spitzenleistung lt. Hersteller
Optimierte Bauteilanordnung zur Massenzentralisierung
Titan-Ventile
DLC-Beschichtung
Optimierte Steuerkettenführung
Leichter Aluminium-Zylinder
CP-Schmiedekolben
neu positionierte Kurbelwelle
Druckguss-Kurbelgehäuse mit kompakteren Design
Neues Fünfgang-Getriebe mit Gangsensor für optimale Zündkurven
Überarbeitete leichtere DDS-Kupplung
Magura-Hymec-Kupplungssystem


FC350

58 PS Spitzenleistung lt. Hersteller
Neupositionierung aller Wellen
Größere Titan-Ventile
Polierte Nockenwellen
DLC beschichtete Schlepphebel
Leichter Schmiedekolben
Druckguss-Kurbelgehäuse mit neuem Design
Neues Fünfgang-Getriebe mit Gangsensor für optimale Zündkurven
Neue CSS-Kupplung (Coil-Spring-Steel)
Magura-Hymec-Kupplungssystem


FC250

46PS bei 14.000/min lt. Hersteller
Größere Titanventile
DLC beschichtete Schlepphebel
Optimierter Brennraum
Schmiedekolben
Druckguss-Kurbelgehäuse mit neuem Design
Neues Fünfgang-Getriebe mit Gangsensor für optimale Zündkurven
Neue CSS-Kupplung (Coil-Spring-Steel)
Magura-Hymec-Kupplungssystem

46 PS sind ein Novum in der kleinen Viertakt-Klasse...
GEWICHTSEINSPARUNGEN zu den Vorjahresmodellen
Modell Gewicht MJ 2015 Gewicht MJ 2016 Gewicht MJ 2017
o. Kraftstoff o. Kraftstoff o. Kraftstoff

TC 125 92,3kg 89,1kg 87,4kg
TC 250 - 97,7kg 95,8kg
FC 250 104,1kg 100,1kg 98,8kg
FC 350 106,4kg 101,7kg 100,4kg
FC 450 107,6kg 102,4kg 101,2kg


Frame 480



Leichtgewicht: Kohlefaser-Verbund-Heckrahmen - nur 1,6kg

 

 
 

HUSQVARNA MODELLE 2016


Husqvarna Enduro Modelle 2016

FE350

Husqvarna verlässt sich im Modelljahr 2016 auf bewährtes und verbessert den Enduro Range nur im Detail. Die wichtigsten Änderungen kurz zusammengefasst. Die wohl größte Änderung erfährt bei allen Modellen die Frontpartie. Durch die Änderung des Achsdurchmessers auf 22mm war ein neues Gabelsetup notwendig, außerdem wurde auch der Versatz angepasst. Neu sind auch die Bremsscheiben am Vorder- und Hinterrad. Husqvarna verspricht dadurch eine noch bessere Dosierbarkeit. Ebenfalls neu sind auch die nun ab Serie verbauten Zündkurvenschalter, mit denen vom Lenker aus zwischen zwei verschiedenen Settings gewählt werden kann. Perfekt für wechselnde Witterung oder stark differierende Streckenabschnitte. Schon fast verpflichtend für einen Modellwechsel ist auch ein neues Design. Die 2016er Husky’s erstrahlen zwar nach wie vor in Blau, Gelb und Weiß, allerdings wurde als Gelb ein sehr aggressiver fast schon Neon Farbton gewählt.

Alle Neuerungen der Husqvarna Modellpalette auf einen Blick:

Neue 22mm-Vorderachse
Gabelbrücken mit 22mm-Versatz
Überarbeitete Abstimmung der 4CS-Federgabel
Neue Federbein-Abstimmung
Neuer Gabelschutz mit In-Mould-Aufklebern
Überarbeitetes Getriebe bei FE 250 und FE 350
Überarbeitete DDS Kupplung bei FE 450 und FE 501
Serienmäßiger Zündkurvenschalter
Modifiziertes Schmiersystem bei FE 250 und FE 350
Neue Bremsscheiben vorne und hinten
Neue Leichtbau-Speichen
Blau eloxiertes Kettenrad
Neuer Sitzbankbezug mit hohem Grip aus strapazierfähigem Material
Neue Farben und Grafiken

Husqvarna bietet insgesamt sieben verschiedene Enduromodelle an, 4 Viertakter und 3 Zweitakter.

TE 125

Die 125er ist mit Abstand das leichteste Bike im Husky Sortiment. Trocken bringt die TE125 gerade mal 95,8Kg auf die Waage. Im wirklich engen Unterholz ist die 125er in Punkto Wendigkeit kaum zu schlagen. Aus den 125ccm quetschen die Husky Ingenieure stolze 38PS heraus. Allerdings ist die Leistung nur in einem sehr schmalen Drehzahlband verfügbar. Deshalb ist durchdachtes Fahren mit ganz exakter Gangwahl unabdingbar auf der TE125.

TE250

Nahezu gleiches Gewicht wie die 300er allerdings mit weniger Leistung. Die Motorabstimmung könnte perfekter nicht sein und die 52PS reichen in jeder Situation aus. Auch im unteren Drehzahlbereich kriecht sie anstandslos jeden Hang hoch. Im Vergleich zur 300er ist die 250er etwas einfacher und geschmeidiger zu fahren.

TE300

Seit mehreren Jahren ist die 300er der Bestseller im Hause Husky. Der bärenstarke Motor, das leichte Handling und die relativ niedrigen Anschaffungs- und Erhaltungskosten tragen massiv zu diesem Erfolg bei. Von der 250er trennen die 300er zwar nur 50ccm, allerdings ist die Motorcharakteristik eine komplett andere. Die 300er geht deutlich agiler und potenter ans Werk als ihre kleine Schwester, wem das zu viel ist, der hat mittels Zündkurvenschalter und Auspuffklappenfeder die Möglichkeit die 300er an seine persönlichen Bedürfnisse anzupassen.

FE250

Humane Entfaltung der 37PS bei einem Trockengewicht von nur 107Kg. Das hat sich über die Jahre auch nicht geändert. Die FE250 ist noch immer das einsteigerfreundlichste Bike, dass durch seine gutmütige Leistungsentfaltung kaum überfordert.

FE350

Gemeinsam mit der TE300 bildet die FE350 die Speerspitze der Husqvarna Verkaufsstatistik. Doch auch auf der Strecke ist die 350er die richtige Wahl aus Leistung und Handling. Mit ihren 46PS bietet die 350er ausreichend Leistung um aus jeder Kurve maximal zu beschleunigen. Gepaart mit dem Gewicht von 109Kg ergibt sich ein optimales Fahrzeug für den ambitionierten Wettbewerbsfahrer.

FE450

Die 450er ist mit knapp 113Kg gerade mal 4Kg schwerer als die 350er. Auch dem zu starken Motor wurde in den letzten Jahren mit geänderten Leistungskurven zu Leibe gerückt. Außerdem lässt sich die EFI mit verschiedenen Mappings bespielen um sie noch sanfter abzustimmen. Die 450er ist ein klassisches Allzweck Bike mit dem man nirgends Falsch unterwegs ist, weder auf der Sonderprüfung noch auf der Endurowanderung.

FE501

Die 501er ist das Endurogerät mit der größten Leistung im Enduropool. Satte 58PS drückt sie auf die Kurbelwelle. Ihr Einsatzgebiet ist z.B. im Endurowandern – lange ausgedehnte Touren mit endlos scheinenden Steilhängen – dort fühlt sich die 501er pudelwohl!