RR 4T MY’16

Beta RR ENDURO MY 2016 RR 4T

Betarr2016


Elektronisches Einspritzsystem

Die wichtigste Neuheit der Baureihe RR Enduro my2016 ist die Einführung des elektronischen Einspritzsystems bei allen weiteren 4-Takt-Hubraumgrößen der Baureihe. Die Einspritzung wurde bereits im Modell 350 my2015 eingeführt und hat aufgrund ihrer größeren Zuverlässigkeit und besseren Handhabung, ihrer außergewöhnlich linearen Leistungsabgabe und der zahlreichen positiven Erfahrungsberichte durch Endkunden die Gemischaufbereitung durch Vergaserver endgültig abgelöst.
Bei dem Bauteil handelt es sich um das bewährte Synerject-System mit einem Drosselklappenstutzen von 42 mm Durchmesser. Die elektronische Einspritzung garantiert in allen Einsatzbedingungen eine genaue Steuerung der Verbrennung und das Luft-Benzin-Gemisch wird in jeder Höhe durch einen Temperatur- und einen Druckmessfühler optimal aufbereitet. Das Ansprechverhalten ist bei jedem Fahrstil spontan und konstant, zudem wird durch die Verwendung eines Steppermotors am Drosselklappenstutzen immer eine genaue Leerlaufdrehzahl und eine beträchtliche Verringerung der Motorbremse sichergestellt.

Motor

Die 4T-Motoren haben viele weitere Neuheiten vorzuweisen, um die Leistungsabgabe zusätzlich zu verbessern und die Kraft des Triebwerkes besser auszunutzen. Der Ansaugtrakt der Modelle 430 und 480 hat eine optimierte Fließfähigkeit, um ein besseres Drehmoment und eine bessere Leistung zur erreichen.
Die Auslassnocke der 480 hat für eine gradlinigere und bessere Ausnutzung der Leistungsabgabe ein neues Profil erhalten.
Der Drehzahlbegrenzer der 350 wurde auf 13.000 U/min angehoben (gegenüber den vorherigen 12.500 U/min), um eine höhere Überdrehfähigkeit zu erzielen.
Der Kolben der 350 und 390 hat neue, mit DLC behandelte Ölabstreifringe, um die Reibung und den Ölverbrauch zu reduzieren.
Das Öldruckventil wurde mit einer neuen Feder ausgestattet, die bei hohen Temperaturen stabiler ist und die Druckschwankungen im Kreislauf senkt.
Der Feststellhebel der Schaltwalze hat eine neue Rolle aus Aluminium, die beim Gangwechsel die bewegten Massen sowie den Verschleiß am Gangsperrnocken verringert.
Die neue 18polige Dreiphasenzündung liefert jetzt eine Nennleistung von 200W, was Nachtfahrten mit Zusatzscheinwerfern erleichtert und die Batterie schneller auflädt. Sie verwendet zudem ein neues Diodensystem, das die Verluste im Aufladekreislauf reduziert.
Ein Großteil der Stahlschrauben wurde für eine zusätzliche Gewichtsreduzierung durch Aluminiumschrauben 7075 ersetzt.

Fahrwerk

Um die Wendigkeit und die Handhabung des Bikes zu verbessern, wurden viele weitere Neuerungen eingeführt.
Der Motorschutz ist wie bei der 2T aus Kunststoff. Es handelt sich dabei um Polyamid der neuesten Generation, das Widerstandsfestigkeit bei einem Aufprall mit hoher Leichtheit verbindet und zudem einen größeren Schutz gegen Eindringen von Schlamm zwischen Motor und Motorschutz bietet.
Das Fahrwerk stammt direkt vom Racing-Modell 2015. Die beiden Hauptverbindungsrohre zur Sattelstütze wurden verbessert und sind mit einem Querschnitt aus Chrom-Molybdän-Stahl versehen. Diese Geometrie, die das Ergebnis eingehender Analysen und Forschungen ist, ermöglichte die Verbesserung der Steifigkeit auf die verschiedenen Achsen, was in einer höheren Stabilität und Präzision beim Fahren resultiert.
Am neuen Lenker wurde eine tiefer gelegene Kröpfung angebracht, die die Last beim Einfahren in eine Kurve besser nach vorne überträgt und somit höchste Lenkkontrolle und Präzision bietet.
Beim Filterkasten wurde das Wasserablaufsystem und das neue Befestigungssystem des Deckels erneuert, wodurch nun alles effektiver und praktischer wird.
Zur Verbesserung der Stoßdämpfung wurde an der Gabel Sachs 48mm der Ölfluss am Ein- und Ausgang des Einsatzes erneuert, die nun vollständig durch die Shims aus Federstahl gesteuert werden. Ferner wurde die Führung der Hauptfeder im Bereich der Einsatzauflage verbessert, was zu einer Verringerung der Reibung führt und die Bewegung der Gabel flüssiger werden lässt.
Der Tachometer wurde erneuert und zeigt nun durch Kontrolllampen den Kraftstofffüllstand und die Diagnose des elektronischen Einspritzsystems an.
Der Kraftstofftank ist weiß, sodass der Füllstand in jeder Situation optimal eingeschätzt werden kann.

Graphisch werden die klassischen kräftigen Farben von Beta beibehalten, jedoch mit essentielleren Linien verbunden, die das Bike schlanker erscheinen lassen und seinen sportlichen Charakter hervorheben. Die große ästhetische Neuerung sind die Standrohre der Gabel, die eine goldene Eloxierung erhalten haben.


Beta RR ENDURO MY 2016 RR 2T

Automatisches Mischsystem

Die große Neuheit der Baureihe RR Enduro 2T 2016 ist der Einbau einer Getrenntschmierung für alle Hubräume, die bereits 2015 beim Xtrainer eingeführt worden war. Neben einer perfekten Benzin-Öl-Mischung unter allen Einsatzbedingungen und Laufumdrehungen löst dies vor allem das Problem, das Gemisch vorbereiten und immer eine Reserve an Öl mit sich führen zu müssen.
Die Mischung wird durch eine elektronische Steuereinheit gesteuert, die sowohl das System als auch den Motor überwacht und in der Lage ist, das Öl in Abhängigkeit der Motorumdrehungen und Motorleistung zu dosieren, die durch das TPS (Throttle Position System) erfasst werden.

Motor

Das Mapping der CDI sowohl bei der 250 als auch bei der 300 wurde überarbeitet, indem der Antritt merklich erhöht und die großzügige Leistungskurve und das Drehmoment erneut verfeinert wurden, die die unsere 2T Motoren kennzeichnen.
Am Motor 250 wurden verschiedene Änderungen vorgenommen, die die Höhe der Zylinder, die Geometrie des Kopfs und die Kalibrierung der Auslasssteuerung betreffen. Durch den Eingriff konnte bei niedrigen und mittleren Drehzahlen ein Leistungszuwachs erzielt werden, wodurch der Motor noch linearer und drehmomentstärker wird und eine äußerst leichte Fahrt ermöglicht.

Fahrwerk

Der Rahmen hat eine präzisionsgegossene Stoßdämpferaufhängung einschließlich der neu entwickelten Kopfaufhängung erhalten, die zu einer größeren Steifigkeit zu Gunsten eines besseren Fahrflusses führt.
Beim Filterkasten wurde das Wasserablaufsystem und das neue Befestigungssystem des Deckels erneuert, wodurch nun alles effektiver und praktischer wird.

Zur Verbesserung der Stoßdämpfung wurde an der Gabel Sachs 48mm der Ölfluss am Ein- und Ausgang des Einsatzes erneuert, die nun vollständig durch die Shims aus Federstahl gesteuert werden. Ferner wurde die Führung der Hauptfeder im Bereich der Einsatzauflage verbessert, was zu einer Verringerung der Reibung führt und die Bewegung der Gabel flüssiger werden lässt.
Der Tachometer wurde erneuert und mit Kontrolllampen für den Kraftstofffüllstand und die Diagnose des getrennten Mischsystems ausgestattet.
Der Kraftstofftank ist weiß, sodass der Füllstand in jeder Situation optimal eingeschätzt werden kann.
Graphisch werden die klassischen kräftigen Farben von Beta beibehalten, jedoch mit essentielleren Linien verbunden, die das Bike schlanker erscheinen lassen und seinen sportlichen Charakter hervorheben. Die große ästhetische Neuerung sind die Standrohre der Gabel, die eine goldene Eloxierung erhalten haben.